Geschichte der Wudang Dragongate Kungfu Schule

(Wudang Chuanzhen Wushu Yuan)

Meister Wang, wurde in Wudangshan geboren, dort praktiziert und trainiert er seit frühester Kindheit das innere Wudang Kungfu. In den 80er Jahren, hat er seine Kenntnisse über Kungfu auch außerhalb von Wudang vergrößert. Seine langen Reisen führten ihn zu vielen verschiedenen Orten vom Nordosten Chinas bis nach Kanton ganz im Süden. Im Shaolin Tempel hat er über ein Jahr gelebt, trainiert und gekämpft. Im Shaolin Tempel lehrte er das Wudang Kung Fu und Taijiquan um im Gegenzug das Shaolin Kungfu zu erlernen. Nach seiner Rückkehr nach Wudang in den frühen 90er Jahren folgte er dem offiziellen Aufruf und begann Wudang Kungfu an die Öffentlichkeit zu lehren.

Im Jahr 1999 eröffnete er seine eigene Schule und gründete die Wudangshan Chuanzhen Wushu School (Wudang Dragongate Kungfu School) sowie das Exchange And Research Center of Wudang Martial Arts Culture. Beide Institute haben große Anstrengungen unternommen Wudang Kungfu zu verbreiten und ihre traditionelle Herkunft zu bewahren. Seit dieser Zeit kamen unzählige Studenten aus China und dem Ausland in die Schule von Meister Wang. Jeder Schüler hat nach seinen individuellen Nöten, Vorlieben und Möglichkeiten trainiert. Ganz nach Meister Wangs Motto: "Wudang Kungfu hat Dinge für jedermann zu bieten". Sie alle fanden heraus, dass Wudang Dinge für jeden hat, weil es vielseitig sowie flexibel auf alle Bedürfnisse angepasst werden kann. 2005 zog die Schule erstmals um. Vom anderen Ende von Wudangshan Town zog sie nach Yangjiafan und konnte dort einen viel größeres Gelände so wie einen Garten zum bewohnen und trainieren nutzen.

Im Herbst 2011, konnte Meister Wang schließlich seinen Traum erfüllen und seine Schule auf seinem eigenem Gelände eröffnen. Nach einem weiteren Umzug liegt die neue Schule nun in dem schönen und ruhigen Tal der Pflaumen in Wudang, wo sie von Natur umgeben ist. Die Schule befindet nun in direkter Nachbarschaft des Taiji-Sees am Fuße der heiligen daoistischen Berge Wudangshan und besteht aus einem Garten, einem großen Ententeich und mehr als genug Platz für die Kungfu Ausbildung der Schüler. Die Bergschule wurde erstmals im Jahr 2007 eröffnet und seitdem mehr oder weniger als Rückzugsort während der wärmeren Perioden von Frühjahr, Sommer und Herbst eingesetzt. Die Bergschule ist immer noch ein Ort, wohin Meister Wang regelmäßig die Schüler die nach konzentrierteren und bewussteren Arten der Kultivierung suchen einlädt.

Vielen Dank an Alle, die uns halfen die Wudang Künste in der Vergangenheit und Gegenwart zu bewahren, zu pflegen und zu verbreiten und natürlich auch denen die in Zukunft dazu beitragen werden.

Thank-you.jpg